Mittwoch, 9. August 2017

[ #Vorarlberg ] Zuwanderung als Kulturschub: Fairholme - Poellnitz - Douglass - Gulbransson

NS-Raubkunst: Fritz Krcal: Bildnis Adele Fairholme oder Fr.v.Fitzgibbon (1927)
Villa Wellenau, Villa Falkenhorst, Burg Babenwohl  - Zuwanderung als Kulturschub: Fairholme - Poellnitz - Douglass - Gulbransson

George Knight Erskine Fairholme.  G.K.E.Fairholme heiratete 1856 Baroness Pauline Poelnitz-Frankenberg und wählten als Wohnort die Villa Wellenau in Bregenz an der Straße Richtung Lindau. Das Paar teilte sein Leben in Wellenau und im schottischen Adelssitz "Old Melrose" in Roxburghshire. Seither war die Villa Wellenau von den Fairholmes genutzt. Fairholme selber war ein weitgereister forschungsinteressierter Mann. Von ihm stammen u.a. ganz frühe Aufzeichnungen über die Aborigines im südöstlichen Queensland (Australien). Er schrieb u.a. für die Zoological Society of London. Die familiären Beziehungen und Verflechtungen der Nachkommen führten sowohl zur Adelsfamilie von Poellnitz auf der Burg Babenwohl in Bregenz als auch zu den in Vorarlberg tätigen schottischen Adeligen Douglas.

Adele Fairholme. Die Malerin Adele Fairholme war eben damit auch eine Cousine des Norman Douglas (1868 – 1952).

Norman Douglas. Norman Douglas entstammte der adeligen schottischen Industriellenfamilie, welche in Thüringen bei Bludenz eine Baumwollspinnerei und –Weberei betrieb. Familiensitz der Douglas´ und Geburtshaus von Norman war die Villa Falkenhorst.


John Sholto Douglass. Sein Vater, John Sholto Douglass (1840 – 1874), leitete die vom Großvater gegründete Textilfabrik und verfasste Grundlegendes zur Archäologie in Vorarlberg und gehört zu den Gründern des Alpenvereines in Vorarlberg (vgl. Douglas-Hütte). Er gehörte 1857 mit Sebastian von Froschauer (Landeshauptmann), seinem Schwiegervater Ernst von Poellnitz (Burg Babenwohl) und anderen zu den Begründern des Vorarlberger Landesmuseumsvereins mit dem Ziel der Schaffung des Landesmuseums.


Grete Gulbransson-Jehly. Die Mutter, eine deutsch-schottische Adelstochter, heiratete in zweiter Ehe den bürgerlichen Landschaftsmaler Jakob Jehly aus Bludenz, die spätere Schriftstellerin Grete Gulbransson-Jehly wird Normans Halbschwester.

[Zeitreiseführer-Vorarlberg]⇒

Keine Kommentare: