Mittwoch, 28. Oktober 2015

[ #Vorarlberg ] Elektrizität in Vorarlberg

Wasserkraft ist ein Kennzeichen der Vorarlberger Wirtschaft. 

Wie fing das an? Die erste permanente Stromerzeugung in Vorarlberg kam beim Bau des Arlbergtunnels zum Einsatz. In der Rotfärberei der Fa. F. M. Hämmerle  in Dornbirn stand 1884 die erste mit Wasserkraft betriebene Gleichstromeigenanlage.

Die erste Vorarlberger Fabriksbeleuchtung hatte sieben Schuckert-Bogenlampen. Die erste öffentliche elektrische Beleuchtungsanlage fand sich hingegen ein Jahr später 1885 am Feldkircher Bahnhof.


Die 43seitige PDF Datei  ( Klaus Pfitzner: Elektrizität in Vorarlberg. Vom Luxusgut zur alltäglichen Selbstverständlichkeit) des Vorarlberger Wirtschaftsarchives sollte zum festen Bestand eines "virtuellen" Vorarlberger Heimatbuches gehören.

[Zeitreiseführer #Vorarlberg ]⇒

Keine Kommentare: