Donnerstag, 22. Juni 2017

[ #Bodensee ] Eine bunte artenreiche Bodenseelandschaft

"Blühender Bodensee" will am Bodensee eine reich strukturierte, blühende und artenreiche Landschaft. Die Startaktion ist längst (ab)gelaufen. Doch das Anliegen ist geblieben. 

Eine blütenreiche und insektenfreundliche Landschaft ist nicht nur ökologisch wertvoller. Sie bietet auch mehr Lebensqualität für uns Menschen und einen attraktiven Mehrwert für Naherholung und Tourismuswirtschaft. Das Projekt "Blühender Bodensee" will dazu beitragen, dass Besucher und Bewohner am Bodensee eine reich strukturierte, blühende und damit artenreiche Landschaft vorfinden.

Artenschutz fängt vor der Haustüre an. Durch die Ausräumung und Versiegelung der Landschaft gehen viele Arten unwiederbringlich verloren. Intensive Landwirtschaft, Pestizideinsatz und Monokulturen tun ihr übriges. Doch auch viele Klein- und Ziergärtner dulden keine biologische Artenvielfalt. Möglichkeiten und Maßnahmen, wie die Bodenseelandschaft wieder bunter und attraktiver gestaltet werden kann, gibt es mehr als genug. Blühende Landschaften müssen nicht teurer sein als Einheitsgrün - blühende Äcker nicht unrentabler als Monokulturen.

Netzwerk Blühender Bodensee. Die Broschüre Netzwerk Blühender Bodensee gibt Tipps und Hinweise, was Landwirte und Gärtner, Kommunen, Straßenbauämter, Unternehmer und Gartenbesitzer für eine bunte Bodenseelandschaft machen können. Der Flyer steht hier zum Download bereit. Wer es ganz genau wissen will, den verweisen die Projektoren auf Handlungsempfehlungen und praxisorientierten Merkblätter.

Keine Kommentare: