Freitag, 17. Februar 2017

[ #Riefensberg ] Für Höhlenforscher: Das Kujaloch in Riefensberg im Bregenzerwald


Als Kujaloch, Kojenloch oder Kojengratloch wird diese 10 m lange, raumhohe, tunnelartige Höhle durch den Gipfel des Kojen (Kojenstein, Kojenkopf, 1295 m) über Riefensberg bezeichnet.

Der 1303 m hohe Kojen ist der Hausberg der Gemeinde Riefensberg im Bregenzer Wald. Auf verschiedenen Routen ist es möglich, von Riefensberg auf den Kojen zu wandern, um dort eine einzigartige Aussicht über den ganzen Vorderwald, das Allgäu bis zum Bodensee zu genießen.

Kujaloch. Direkt unter dem Kojenstein befindet sich das Kojenloch, eine 10 m lange, tunnelartige Höhle, die durch den Gipfel des Kojen führt. Als Kujaloch, Kojenloch oder Kojengratloch wird diese 10 m lange, raumhohe, tunnelartige Höhle durch den Gipfel des Kojen (Kojenstein, Kojenkopf, 1295 m) über Riefensberg bezeichnet. Neben der großen Tropfhöhle ganz in der Nähe ist diese schichtfugengebundene, wenige Meter lange, tunnelartige Durchgangshöhle unter dem Kojengipfel ebenso eine Ausnahmeerscheinung in den höhlenarmen Konglomerat-Felsen der Molasse.

Es gibt die Sage der Sennerin, die auf ewige Zeiten verbannt ist, im "Kujaloch" zu geistern und ein Butterfass zu rühren.


[Zeitreiseführer #Vorarlberg ]

Keine Kommentare: