Dienstag, 4. Juni 2019

[ #Rheintal ] Schiffsmühlen am Alpenrhein



Mühlentechnologie auf dem Alpenrhein.


Die angeblich erstmalige Anwendung von Schiffsmühlen soll durch die Römer im Jahre 537 während der Belagerung durch die Goten belegt sein. Ab dem Mittelalter befanden sich jedenfalls auch schon an vielen Flüssen Europas solche schwimmende Wasserkraftanlagen zum Mahlen von Getreide. Mit der Dampfmaschine, Inbdustrialisierung und den Flussregulierungen sind sie jedoch nahezu vollständig aufgegeben worden. Nicht zu übersehen ist dabei die Entwicklung der Transporttechniken (Eisenbahn), die ein Vermahlen des Mehles vor Ort überflüssig, längere Transportwege möglich machten.

Der Rhein wurde für die Gewinnung von Energie, zunächst wohl ebenfalls durch eine Reihe von Mühlen aller Art genutzt. Dabei wurde die Energie des Rheins auch für den Betrieb von Getreidemühlen genmutzt und wurde mittels Wasserrad auf die Mahlsteine übertragen.

Die Schiffsmühlen waren aufgrund ihrer Verankerung auf einem Bootskörper mobil und in der Lage, auf die sich verändernden Gegebenheiten des Flusses zu reagieren. Das war ein wesentlicher Vorteil gegenüber den fest- und landverankerten Mühlen, die auf den notwendigen Wasserstand angewiesen waren. Unterschlächtige Wasserräder trieben die Mühlen an. Räder und Mühleneinrichtung waren auf einem Schiff montiert. Das Schiff wurde in der stärksten Strömung des Flusses verankert. Da sich das Schiff mit dem Wasserstand hob und senkte, tauchten die Räder immer gleich tief ein.

Ab dem Jahr 1466 lassen sich solche Schiffsmühlen auf dem Alpenrhein auf Vorarlberger Seite nachweisen, wiewohl sie offenbar bereits davor in Anwendung waren, denn das Jahr dokumentiert nur eine Urkunde in der die Verlängerung eines entsprechenden Lehens gewährt wurde. Die letzte überlieferte Schiffsmühle auf dem Rhein kann mit dem Jahr 1861 dokumentiert werden. Auch auf Schweizer Seite sind an die zwanzig Schiffsmühlen dokumentiert.



Ein 36seitiger Ausstellungskatalog (AK 5: 400 Jahre Schiffsmühlen am Alpenrhein 1466 - 1861. Führer durch die Ausstellung. 17. Juni bis 30. August 1991) zur Vorarlberger Schiffsmühlengeschichte steht als Download zur Verfügung.

[Zeitreiseführer #Vorarlberg ]⇒

Keine Kommentare: