Sonntag, 12. Februar 2017

[ #Hohenems ] Wirtschaftsgeschichte: Winterolympiade 1960 - Kästle gegen Kneissl im PR-Krieg

Der Spiegel vom 23.3.1960 berichtet vom PR-Krieg der beiden österreichischen Schiproduzenten Kästle (Hohenems) und Kneissl (Kitzbühel). 

Die Olympiade in Squaw Valley versprach den heimischen Schiherstellern einen neuen riesigen Markt und so war der PR-Krieg der beiden Marken kein gemeinsamer sondern ein einsamer. Nicht so einsam jedenfalls, dass nicht Bild, Stern und eben Spiegel das Gerangel aufgefallen wäre. Aber schon nur 6 Jahre später berichtete der Spiegel vom Ruin.

Wagnerei Anton Kästle Hohenems. Die Kästle GmbH ist eines der traditionsreichsten Unternehmen in der Produktion von Wintersportartikeln. 1924 wird in der Wagnerei-Werkstätte von Anton Kästle am Standort Hohenems das erste Paar Volleschen-Ski hergestellt. International bekannt wurde Kästle in den 50er Jahren, als Trude Jochum-Beiser bei den alpinen Weltmeisterschaften 1950 in Aspen die erste Goldmedaille auf Kästle Skiern erreichte. Bei den Olympischen Winterspielen 1952 in Oslo konnten Kästle-Athleten weitere drei Goldmedaillen einfahren. Die Spiele in Cortina brachten weitere 20 Medaillen für Kästle – unter anderem drei Goldmedaillen durch Toni Sailer.


Bereits 1968 wurde die Hohenemser Skifabrik Anton Kästle den Eigentümern der österreichischen Skifabrik Fischer erworben. 1991 erfolgte die Übernahme durch Benetton und der traditionsreiche Produktionsstandort in Hohenems wurde stillgelegt. 2007 erwarb eine österreichische Investoren-Gruppe um die Cross Industries AG weltweite Markenrechte an Kästle von der Benetton Group. Kästle-Skier werden wieder in Österreich entwickelt und produziert. Der Sitz der Firma ist nun Wels.

Wagnerei Kneissl. Kneissl ist ein Hersteller von Ski- und Sport-Artikeln mit Hauptsitz in Kufstein wurde 1861 als Landwagnerei gegründet. Die Firma befindet sich seit 2012 im alleinigen Besitz einer Beteiligungsgesellschaft von Mohamed Bin Issa Al Jaber. Das Unternehmen produziert und vertreibt Ski samt Bekleidung und Accessoires sowie Tennisschläger und Fahrräder.

Die Firma Kneissl.  In den Jahren 1919 bis 1921 wurden die ersten Ski in Serie gefertigt. 1980 musste die Firma zum ersten Mal Konkurs anmelden. 2006 wurde die Produktion von Kufstein nach Tschechien verlagert.

Keine Kommentare: