Mittwoch, 19. Juli 2017

[ #Bodensee ] Ornithologische Artenliste für den Bodensee online

Die Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Bodensee (Konstanz) hat eine Liste der bislang nachgewiesenen 412 Vogelarten (einschliesslich 50 als Gefangenschaftsflüchtlinge eingestufte Arten) rund um den Bodensee auf ihrer Website in einer Art Lexikon online gestellt.



Das "Lexikon" kann als Artenliste alphabetisch und systematisch durchsucht werden. Zu den Arten sind Vorkommen, Besonderheiten und auch Bildmaterial der mitwirkenden User veröffentlicht. Ein selten schönes und umfassendes Werk, welches das Engagement der Vogelschützer belegt, die Möglichkeiten von Crowsourcing in der Naturschutzarbeit praktisch belegt und eine Menge Information leistet.

Vögel schauen. Die Ornithologen werben auf der Website auch um neue Interessenten und mögliche Mitarbeiter in einer unaufdringlichen Form, indem sie die Möglichkeit die Vögel am Bodensee zu beobachten einfach machen. Sie stellen die Naturschutzgebiete rund um den Bodensee vor, wo man schon mit einem einfachen Spaziergang erste "ornithologische" Erfahrungen sammeln kann.

Wer sich weiter in die Thematik vertiefen will, dem steht die fortlaufend ergänzte Liste der von den Vogelfreunden gemachten Beobachtungen mit Tag und Bebochtungserfolg je Ort alphabetisch zur Verfügung. Sie machen aber auch auf die Beeinträchtigungen der Vogelwelt aufmerksam, die gerade für das Gebiet des Rheindeltas nicht unbeträchtlich sind. Die Neo-Ornithologen sind daher auch aufgerufen, bei ihren Spaziergängen und Beobachtungen selber keine weiteren zusätzlichen Beeinträchtigungen zu leisten.

Beachten. Eigentlich weitgehend Selbstverstandlichkeiten für den Naturbeobachter, trotzdem seien hier die Benutzungsregeln des Naturschutzvereines Rheindelta für die Besucher nochmals ausdrücklich zitiert:
  • Bitte verlassen Sie die Wege nicht.
  • Bitte führen Sie ihren Hunde an der Leine.
  • Reiten ist im gesamten Naturschutzgebiet verboten.
  • Parken ist nur auf den gekennzeichneten Parkplätzen erlaubt.
  • Feuer sind nur an den ausgewiesenen Feuerstellen erlaubt.
  • Bitte betreten Sie das Schilfröhricht und die vorgelagerten Wasserflächen nicht.
  • In der Lagune gilt ein generelles Angelverbot.
  • Schwimmen ist nur an den ausgewiesenen Stellen erlaubt.
  • Die Sand- und Schlickflächen im Mündungsgebiet des neuen Rheins dürfen nicht betreten werden. Boote dürfen hier nicht anlanden.
  • Der Damm darf zwischen 23.00 und 5.00 Uhr nicht betreten werden.
  • Das Campen ist nur an den dafür ausgewiesenen Plätzen erlaubt.
  • Genaue Informationen finden sich auch auf den Orientierungstafeln im Gebiet.
 [Zeitreiseführer #Vorarlberg ]⇒

Keine Kommentare: